Renault präsentiert den City K-ZE als sein erstes Elektro-SUV

Renault präsentiert den City K-ZE als sein erstes Elektro-SUV

Dienstag, 16. April 2019

Im vergangenen Herbst zeigte Renault im Rahmen des Pariser Autosalons die Studie seines kompakten SUVs, den City K-ZE. Damals wurde der Stromer zunächst für den chinesischen Markt angekündigt, später ist auch ein Verkauf in Europa vorgesehen. Am Plan hat sich nichts geändert, doch das Projekt ist zügig vorangekommen: Bei der ab heute offiziell startenden Auto Shanghai präsentiert Renault das serienreife Modell, das zudem eine ganze Palette an technischer Ausstattung mitbringt.

Entstanden ist der City K-ZE durch eine Zusammenarbeit zwischen der Renault-Nissan-Mitsubishi-Gruppe sowie dem chinesischen Fahrzeughersteller Dongfeng. Wie es Renault vor rund sechs Monaten versprochen hatte, fährt der Stromer zunächst auf dem Markt in Fernost vor. Das geschieht noch in diesem Jahr. Das Kompakt-SUV verhilft dem französischen Autobauer zu seinem Debüt mit einem Elektroauto in China. Erwartungsgemäß kommt der City K-ZE in Zukunft aber auch zu den Interessenten in Europa.

Renault City K-ZE Elektroauto_1

Noch eher sparsam sind die technischen Angaben. Lediglich eine Reichweite nach dem inzwischen nicht mehr in Europa geltenden NEFZ-Zyklus von 250 Kilometern ist bekannt. In der Praxis dürfte dieser Wert erfahrungsgemäß um einiges nach unten korrigiert werden. Innerhalb von 50 Minuten soll es möglich sein, den Akku im Schnelllade-Modus wieder auf einen Stand von 80 Prozent zu bringen. Alternativ dazu braucht der Renault City K-ZE vier Stunden bei langsamerer Energiezufuhr. Das recht kompakt gehaltene Modell erweist sich allerdings als Platzwunder. Bei einem Radstand von 2,4 Metern bietet der Kofferraum eine Kapazität von 300 Litern.

Abgesehen davon kommt der Stromer mit verschiedenen Features daher. Dazu gehören unter anderem eine intelligente Spracherkennung, eine 4G-Internetkonnektivität sowie ein Display mit einer Diagonale von 20,3 Zentimetern. Über den Touchscreen lassen sich außerdem die Funktionen des Elektroautos in Echtzeit kontrollieren und anpassen. Gegen einen Aufpreis wird der City K-ZE mit einer Rückfahrkamera und einem Reifendruck-Kontrollsystem angeboten.

Renault City K-ZE Elektroauto_2
Fotos: Renault (3)

Während Renault mit seinem Zoe das meist verkaufte Elektroauto in Europa stellt, gilt es für die Franzosen noch, auf dem chinesischen Markt Fuß zu fassen. Der City K-ZE macht dabei den Anfang und soll seinen Beitrag dazu leisten, dass der Konzern dort bis 2022 jährlich 550.000 Fahrzeuge verkauft. Neben dem kompakten SUV sind weitere Elektroautos angekündigt.