Wandelt sich Jaguar zur reinen Elektroauto-Marke?

Wandelt sich Jaguar zur reinen Elektroauto-Marke?

Montag, 15. Oktober 2018

Jaguar Land Rover (JLR) hat schon Ende 2016 kommuniziert, wo die Reise künftig in Sachen Elektromobilität hingehen soll. Der bisher bekannte Plan sieht vor, dass bis zum Jahr 2020 die Hälfte der Fahrzeugpalette aus Plug-in-Hybriden und reinen E-Autos bestehen wird. Der Jaguar I-Pace als erster Stromer der Marke ist bereits jetzt ein voller Erfolg. Letztlich gab das Unternehmen in diesem Sommer bekannt, wesentlich mehr in die Elektromobilität investieren zu wollen – ein sehr ähnliches Statement gab auch Porsche ab. Ähnlich wie die Zuffenhausener könnte Jaguar auf absehbare Zeit vollständig auf Elektroautos setzen.

Schon im kommenden Jahrzehnt plant Jaguar offenbar den kompletten Umstieg auf Fahrzeuge mit E-Antrieb. Das geht aus einem Bericht der britischen Zeitschrift „Autocar“ hervor.  Als Grundlage existiert wohl bereits ein Strategiepapier, das von den Produktingenieuren ausgearbeitet wurde. Vorgesehen ist demnach, dass die noch als Verbrenner angebotenen Fahrzeuge in den nächsten fünf bis sieben Jahren auslaufen sollen – reine Elektroautos rücken dafür an ihre Stelle.

Jaguar I-Pace Elektroauto_1
Fotos: Jaguar (2)

Bewahrheiten sich die Gerüchte, streicht Jaguar zunächst die Oberklasse-Limousine XJ, um sie durch eine vollelektrische Variante zu ersetzen. Darüber hinaus laufen die beiden Modelle XF und XE 2023 aus und erhalten nach dem gleichen Prinzip Elektroautos als Nachfolger. Weil außerdem der E-Pace und der F-Pace 2025 eingestellt werden, soll dann die Zeit für einen neuen I-Pace – also des elektrischen Debütmodells – reif sein. Treten diese Pläne ein, wäre nahezu die komplette Fahrzeugpalette von Jaguar bereits bis 2026 elektrifiziert. Eine Ausnahme bildet wohl der Sportwagen J-Pace, den der Autobauer noch bis 2027 als Flaggschiff beibehalten möchte. Recht ähnlich wurden zuletzt auch die Pläne von Porsche beschrieben: Die Edel-Marke plant dem Vernehmen nach ebenfalls einen vollständigen Umstieg auf Elektroautos. Davon unberührt bleibt aber wohl der Klassiker 911.

Ziemlich zuversichtlich betrachten die Strategen bei Jaguar den anvisierten Wandel. Sie gehen davon aus, dass sie jährlich bis zu 300.000 Modelle an die Kunden bringen können. Gründe für Jaguar Elektrifizierungs-Strategie gibt es in vielschichtiger Weise. Einer davon sind die ausgesprochen positiven Rückmeldungen, die der I-Pace erhalten hat. Darüber hinaus gehört Jaguar seit mehreren Jahren zur indischen Tata Group. Sie betrachtet die Absatzzahlen von Jaguar mit Zähneknirschen und würde eine Neuausrichtung begrüßen.