Kia verrät Einzelheiten zum neuen Soul EV

Kia verrät Einzelheiten zum neuen Soul EV

Dienstag, 26. Februar 2019

Seit dem Debüt auf der LA Auto Show Ende des vergangenen Jahres ist klar, dass Kia eine dritte Generation des Soul EV vorbereitet. Diese kommt in der zweiten Hälfte 2019 auf den Markt – in Europa dann ausschließlich mit elektrischem Antrieb. Dafür dürfen die Kaufinteressenten zwischen zwei Motorisierungen und zwei damit verbundenen Akkugrößen wählen. Gleiches Prinzip hat auch schon beim e-Niro Anwendung gefunden. Jetzt gibt der Fahrzeugbauer die finalen Details für den neuen Stromer preis.

Mit einer Weiterentwicklung sind berechtigterweise immer Verbesserungen zu erwarten und diese hat Kia dem e-Soul durchaus verpasst. Die Reichweite und die Motorisierung sind angehoben worden. Der auslaufende Soul EV versprach bislang maximal 250 Kilometer mit einer Aufladung. Die Kunden entscheiden sich jetzt entweder für das Basismodell oder die Langstrecken-Version.

Kia Soul EV Elektroauto 2019
Fotos: Kia Motors (2)

Die Basis-Variante verfügt über einen 100 kW-Motor (136 PS) und stellt mit ihrem 39,2 kWh speichernden Akku bis zu 277 Kilometer nach dem europaweit gültigen WLTP-Zyklus in Aussicht. Der Bezeichnung als Langstrecken-Modell wird die zweite Variante dank einer 64 kWh fassenden Batterie und einem kraftvolleren Motor mit 150 kW (204 PS) gerecht. Bis zu 452 Kilometer lassen sich dann zurücklegen. Beide Stromer unterstützen das Schnellladen via CSS-Stecker: An einer 100-kW-Ladesäule dauert es ganz konkret 42 Minuten, um den e-Soul von 20 auf 80 Prozent zu bringen.

Die gesteigerte Motorleistung in Zahlen ausgedrückt, macht sich mit einem 39 Prozent höheren Drehmoment bemerkbar und liegt nun bei 395 Nm. Aus dem Stand vermag der e-Soul binnen 7,6 Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen. Bezüglich des Designs bleibt sich der Autobauer aus Südkorea und seiner Linie treu: Die Kastenform als typischer Wiedererkennungswert kennzeichnet auch die dritte Generation des e-Soul. Änderungen wurden lediglich in Details vorgenommen, wodurch der Stromer einen noch etwas frischeren Look verliehen bekommt.

Die Europa-Premiere feiert der e-Soul in Kürze auf dem Automobilsalon in Genf, der am 7. März beginnt. Im Rahmen der Messe macht das Unternehmen mit Sicherheit auch die konkreten Preise für das E-Auto bekannt. In jedem Fall hat Kia schon durchblicken lassen, dass es eine Garantie auf Akku und Motor geben wird, die für sieben Jahre oder einen Kilometerstand von 150.000 gilt.